Milieu & ISO

Milieu & ISO

Mittels MVO (Maatschappelijk Verantwoord Ondernemen – Corporate Social Responsibility) haben wir eine ganzheitliche Sicht auf eine nachhaltige Unternehmensführung. Primär machen wir bei jeder Unternehmensentscheidung eine Abwägung zwischen den unterschiedlichen gesellschaftlichen und ökonomischen Effekten. Jede Unternehmensentscheidung hat Einfluss auf die stakeholders (Beteiligten) in unserem Unternehmen. Das können unsere Mitarbeiter oder Kunden sein, aber auch zum Beispiel Anwohner, Lieferanten, Investoren und auch “die Gesellschaft” im allgemeinen Sinn.

Für uns ist es wichtig, das Gespräch mit den Beteiligten zu suchen. Auf diese Weise bekommen wir bei einer Entscheidung Einblick in die Folgen für die jeweils involvierten Personen.

Bei MVO geht es nicht nur um das Bewahren von den bestehenden Unternehmensaktivitäten. Unser Unternehmen geht, wie viele andere Unternehmen, einen Schritt weiter und richtet sich auch auf neue Märkte und Business-Modelle aus, um gezielt einen Mehrwert für Menschen, Gesellschaft und Umwelt zu schaffen. Unter anderem wird dies durch den Einsatz von Papier aus verantwortlich bewirtschafteten Wäldern erzielt.

FSC

Das Forest Stewardship Council (FSC) ist eine internationale Organisation, die sich weltweit für den Erhalt der Wälder und eine nachhaltige Forstwirtschaft einsetzt. FSC spricht von nachhaltiger Forstwirtschaft, wenn auf ausgewogene Weise den ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten, die zur Waldbewirtschaftung gehören, Rechnung getragen wird.

FSC hat dies auf eine transparente Weise geregelt. Aus diesem Grund wird FSC durch alle großen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen (WWF, Greenpeace und OxfamNovib) unterstützt. Dadurch ist FSC einzigartig!

Holz- und Papierprodukte, die aus einem vom FSC zertifizierten Wald stammen, sind an einem FSC-Label erkennbar.

Um sicher zu gehen, dass Produkte mit diesem Gütezeichen wirklich aus einem verantwortungsbewusst verwalteten Wald kommen, müssen alle Bindeglieder in den Handelsketten des Produkts zertifiziert sein. Erst wenn zum Beispiel Waldbesitzer, Papiergroßhandel und Druckerei vorweisen können, sich an die Regeln des FSC zu halten, kann ein Produkt als FSC verkauft und mit dem FSC-Logo versehen werden.

Seit dem 12. Mai 2008 ist “Janssen/Pers Rotatiedruk B.V.” in dem Besitz des FSC®-Zertifikats.

FSC

PEFC

PEFC hat, auf Basis von internationalen Grundsätzen, verschiedene Bewertungskriterien für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung festgelegt. PEFC prüft in verschiedenen Ländern, ob die nationalen Standards diesen Maßstäben entsprechen. Diese Bewertung ist ein umfassender Prozess. Nationale Zertifizierungssysteme die genehmigt wurden, fallen unter das PEFC-Gütezeichen. Momentan sind 37 Länder Mitglied von PEFC und mehr als 30 dieser Länder haben einen anerkannten Standard für nachhaltige Waldbewirtschaftung.
Alle 5 Jahre werden die landesweiten Normen wieder überarbeitet und erneut geprüft. So werden die Normen für nachhaltige Waldbewirtschaftung kontinuierlich verbessert. Dadurch ist das PEFC-Label einzigartig.

Die internationalen Bewertungskriterien für nachhaltige Waldbewirtschaftung werden ebenfalls regelmäßig überarbeitet.

Welche Forderungen stellt PEFC an die nachhaltige Waldbewirtschaftung?
PEFC hat nicht selbstständig Kriterien für die nachhaltige Waldbewirtschaftung formuliert, richtet sich aber nach mehr als 250 Forderungen, die aus einer internationalen Multi-stakeholder-Überlegung stammen. Diese Kriterien wurden durch 149 Länder ratifiziert. Neben den ökonomischen und ökologischen Forderungen schreibt das PEFC-Gütezeichen auch strenge soziale Richtlinien vor:

PEFC ist das einzige Waldbewirtschaftungs-Gütezeichen, das die sozialen Arbeitsrichtlinien der ILO (International Labour Organization) in der Waldbewirtschaftung vorschreibt.

Waldbesitzer müssen Nutzungs- und Eigentumsrechte der einheimischen Bevölkerung respektieren und vorab die Bewohner um Zustimmung für die Verwaltung bitten.
Zudem muss jeder Einsicht in die Verwaltungsakten des Waldbesitzers erhalten.

pefc

Iso 9001

„Janssen/Pers“ ist ein ISO 9001 zertifizierter Betrieb. Dieses genormte Qualitätsmanagementsystem wird in der Druckerei für den Verkauf, die Produktion und Auslieferung von Zeitungen und Werbebeilagen, die im Rollen-Offset gedruckt werden, angewendet. Die Qualitätskriterien der ISO 9001 Norm ist allen Mitarbeitern von „Janssen/Pers“ bekannt. Mittels einer externen Prüfung testen wir, ob die Mitarbeiter die erforderlichen Betriebsprozesse auch beherrschen.

Durch dieses Zertifikat können Sie sicher sein, dass wie eine strukturierte Art des Qualitätsmanagements (Sorgfalt, Beherrschung und Sicherheit) durchführen und die Anforderungen von dem ISO 9001 Standard erfüllen.

Um strukturiert und zielgerichtet mit der Umwelt umzugehen, arbeiten wir permanent an den milieu zorg aspecten. „Janssen/Pers“ verfügt über die nötigen Umweltgenehmigungen. Diese werden für „Janssen/Pers“ durch die Gemeinde Gennep nach dem Gesetz für Umweltschutz erteilt. Die Gemeinde Gennep führt jährlich eine Kontrolle betreffend der Genehmigung nach dem Umweltschutzgesetz durch.

iso9001

CO2-Reduzierung

SITA hat bei der Druckerei kürzlich den CO2-Ausstoß und das Abfallmanagement überprüft. Hierfür wurde ein Rechenmodel angewandt, welches in Zusammenarbeit mit der technischen Universität „Delft en Senter Novem“ entwickelt wurde. Das Rechenmodel ergab, dass die Druckerei mit den getroffenen Maßnahmen, wie z.B. den verwendeten Presswerken und der umfassenden Abfalltrennung, eine Reduktion von 52% des CO2-Ausstoßes erzielt hat. Dieses ausgezeichnete Ergebnis wurde mit einem CO2-Zertifikat belohnt. Die Reduktion entspricht ungefähr dem CO2-Ausstoß eines Autos, das 30 Millionen Kilometer pro Jahr zurücklegt. Ger Peters: “Janssen/Pers Rotatiedruk“ beschäftigt sich seit Jahren mit der nachhaltigen Produktion von Druckerzeugnissen und mit diesem Zertifikat können wir das endlich unseren Kunden zeigen.”

co2